KONZEPTION

RÄUMLICHKEITEN

Wir legen sehr viel Wert auf eine hochwertige Raumgestaltung und -ausstattung. Die Räume sind in einer anregungsreichen Lernumgebung gestaltet – das Kind wird als „Selbstgestalter“ und „Forscher“ seiner eigenen Entwicklung gesehen. Räume, Möbel und Materialien bilden den Rahmen für kindliche Aktivitäten.

Wir sind offen für neue Ideen und ungewöhnliche Lösungen. Damit die Kinder und Erzieherinnen immer neue Erfahrungen sammeln und Neues entdecken können, werden anregungsreiche Erfahrungs- und Spielräume in und außerhalb der Kita geschaffen.

Unsere Räumlichkeiten

Dabei spielt das Alter der Kinder eine wichtige Rolle. Gerade die jüngeren Kinder erfahren ihre Welt über ihren Körper und ihre Sinne, daher brauchen sie eher eine „sinnliche Umgebung“. Die Räume sind mit allem Notwendigen ausgestattet, um ihre Umwelt neugierig zu erforschen, ihre Körperkräfte zu üben und ihre Geschicklichkeit zu entwickeln.

Für die etwas älteren Kinder ist das Raumkonzept in unterschiedliche Bildungsinseln und Bildungsräumen unterteilt, die den Kindern eine vielfältige und anregende, sowie vorbereitete und ganzheitliche Umgebung bietet: Folgende Schwerpunkte werden hierbei berücksichtigt:
Bewegung, Rollenspiel, Bauen/Konstruieren, wissenschaftliche Experimente, Ruhe und Entspannung, Kreatives Gestalten/Selbstausdruck, Spiel mit Sand, Wasser und Lehm, Werken mit Holz und Metall, Kochen und Backen.

Durch unterschiedliche Bewegungsräume im Innen- und Außenbereich mit verschiedenen Untergründen, Höhenunterschiede, Klettermöglichkeiten, die wir mit unseren unterschiedlichen Podesten und der naturnahen Außenraumgestaltung bieten, gekoppelt mit Turn- und Alltagsmaterialien, bieten wir dem Kind vielfältige Möglichkeiten zur Differenzierung
seiner koordinativen Fähigkeiten. Den Kindern Möglichkeiten zur Raumerfahrung zu geben, hat neben der Förderung der motorischen Geschicklichkeit weitere Wirkungen, die uns wichtig sind.

KONZEPTION